LichtesRauschen

Wasser Licht Klang

Ausschnitt Rhein
Rhein (Ausschnitt) – Foto: Ludger F. J. Schneider © 2013  

LichtesRauschen

„Wir steigen in denselben Fluss und doch nicht in denselben, wir sind es und wir sind es nicht.” Heraklit

Aussehen, Form und Klang des Wassers entstehen erst durch die Umgebung, den Widerstand und die Bewegung.
Fluss, See, Meer oder Lagune: Unterscheiden sich die Oberfläche und die Struktur dieser verschiedenen Gewässer?

Rhein, Sieg, Spree oder Adria wirken auf den bewegten und unbewegten Bildern des Projekts abstrakt und grafisch.
Sie werden nämlich durch die gewählten Ausschnitte aus ihrem Kontext gelöst und erscheinen dadurch verfremdet.
Der variierende Lichteinfall erzeugt Farben, Schatten und Formen, die sich ständig verändern.

Die Schwingungen und Lichtreflexe, die man in der Landschaft beobachten und festhalten kann, werden im Konzert in einer WasserLichtKlangschale mittels Musik generiert und durch die Spiegelung auf einer Wand sichtbar gemacht. Der gegenseitige Einfluss von Fließen, Bewegung, Klang und Raum wird in der Performance aufgegriffen. Das interdisziplinäre Spiel mit Körpern, Licht- und Klangwellen bezieht sich auf die vorhandene Konstellation und beeinflusst diese.

So wie das Wasser seine Form und seinen Klang je nach Umgebung verändert, werden die Klang- und Lichtinstallation und die Performance für den jeweiligen Ausstellungsraum spezifisch gestaltet.

Aktuell

LichtesRauschen – Ausstellung & Performances zur Photoszene Köln 2018

 Eröffnung der Ausstellung

Fr. 28. September, 19 bis 23 Uhr / Öffnungszeiten am 29. & 30. September, 11 bis 19 Uhr

 Aufführungen / Performances zum Thema Wasser, Licht und Klang

Do. 27. September, 19:30 Uhr Premiere (begrenzte Plätze, Voranmeldung erforderlich da Termin ausserhalb der Öffnungszeiten)

Sa. 29. September, 19:30 Uhr (begrenzte Plätze, bitte früh genug erscheinen)

So. 30. September, 11:30 Uhr (begrenzte Plätze, bitte früh genug erscheinen)

Mitwirkende
• Performance: Anna Dimpfl, Doris Ganser, Eleonore Hopstein, Florian Scholz, Friedhelm Weiß
• Künstlerische Begleitung: Günther Heitzmann, Vreneli Busmann
• Photographie, Installation u.w.: Ludger F. J. Schneider

Eintritt frei, Spende erbeten

Anmeldung für die Performance am 27. unter: E-Mail oder 02232-153828

 Ort

KunstWerk Köln e.V.
Atelier 205
(erster Eingang, 1. Stock links, Atelier Dimpfl & Scholz)
Deutz-Mülheimer Straße 127-129, 51063 Köln


LichtesRauschen II - Doku der Performance vom Oktober 2016

LichtesRauschen in Leipzig

beim GEDOK BundesKonzert 2016 „SPUREN . HÖREN“
mit Dorothee Haddenbruch: Klavier, Ludger F. J. Schneider: Klanglandschaft, Sue Schlotte: Cello
Samstag 3. September 2016, um 19:30 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses Leipzig

weitere Infos

Interview von sara reichelt zum Thema LichtesRauschen
Info-PDF zum Projekt LichtesRauschen